So war der Dienstag mit Nightwish, Gotthard und The Beauty of Gemina

admin Stories

Der erste Festivaltag ist bereits wieder Geschichte. Doch er wird als spezieller Eröffnungstag in Erinnerung bleiben. Rekordtemperaturen und ein bisher noch nie da gewesener Musikstil sorgten für den perfekten Einstieg ins Stars in Town.

The Beauty of Gemina in ungewohnter Umgebung

Gestern stand der Abend für Liebhaber der Dunkelheit auf dem Programm. The Beauty of Gemina durften bei hochsommerlichen Temperaturen eröffnen. Die Sonne im Gesicht des Sängers Michael Sele ist ein ungewöhnlicher Kontrast zu den düsteren Songs. Auch im Publikum waren noch erstaunlich wenig schwarz gekleidete Menschen zu sehen. Die Hitze liess das Schaffhauser Publikum noch etwas zurückhaltend geniessen, obwohl die Opener ein gutes Konzert spielten.

Moderator Alex Blunschi eröffnet im strahlenden Sonnenlicht
das Stars in Town 2018.

Gotthard: Defrosted und nicht ganz unplugged

Über 20 Jahre ist es her, seit Gottard das Album D Frosted auf den Markt gebracht haben. Knapp 8 Jahre seit Sänger Steve Lee bei einem tragischen Unfall ums Leben kam. Aktuell ist die Band mit dem Nachfolge-Sänger Nic Maeder mit ebendiesem Album auf «Unplugged & Defrosted»-Tour. Die Songs wurde neu arrangiert und wie der Tourtitel sagt «enteist». Ganz unplugged sind sie aber doch nicht. Den alten Hits (und das haben Gotthard zu genüge) steht das neue Gewand aber ausgezeichnet. Untermalt mit Streichern und Background-Sängerinnen wirken sie grösser als je zuvor. Die Tessiner Band wurde vom Schaffhauser Publikum entsprechend gefeiert. Auch die Temperaturen sanken auf ein angenehmes Mass, sodass die Stimmung immer ausgelassener wurde.

Nightwish entzünden die Herzen der Schaffhauser

So etwas wie den Auftritt von Nightwish hat Schaffhausen wohl noch nie erlebt. Die Altstadt erzitterte unter den Schlagzeugsalven und dem Gesang der Frontfrau Floor Jansen. Symphonic Metal vom Feinsten liess den Herrenacker beben und jede Feuersalve von der Bühne liess Herren jeden Alters zu kleinen Jungen werden. Breites Grinsen zeichnete sich, in ihr erleuchteten Gesichtern ab. Nightwish sind auf den grössten Metal-Festivals, wie dem Wacken Openair in Deutschland zuhause. Dort spielten sie erst vor knapp einer Woche vor 85’000 Fans. Da ist es kein Wunder, dass der Abend im vergleichsweise intimen Rahmen restlos ausverkauft war. Die Finnen lieferten den perfekten Abschluss und einen Festivalauftakt nach Mass.